Von Oliver Vogel veröffentlicht am 24. August 2017

Dieser Beitrag ist Teil einer Artikelserie rund um die Verwaltung von WordPress Plugins.
Alle Beiträge dieser Serie:

Um ein für Ihre Anforderungen passenden Plugin zu finden gehen Sie folgendermaßen vor:

Bestimmen Sie die Anforderungen an Ihr WordPress Plugin

Was so einfach klingt kann doch so schwierig sein…

Bevor Sie sich auf die Suche nach einem geeigneten Plugin machen, sollten Sie sich zuerst einmal im Klaren sein, was genau Sie denn für Anforderungen haben.

Nehmen Sie sich dazu ein paar Minuten Zeit. Schreiben Sie sich die Anforderungen auf ein Blatt Papier (oder in den Editor von Windows oder wo Sie es sonst gerne notieren möchten 😉

Es kann nichts schaden, sich einmal ein paar Seiten anzusehen, die das selbe Problem haben. Evtl hilft es Ihnen, zu sehen, wie andere “Ihr” Problem lösen.

Durchsuchen Sie das offizielle WordPress Plugin-Verzeichnis

Es gibt fast kein “WordPress-Problem”, für das es kein WordPress – Plugin gibt!

Um das jeweils passende Plugin zu finden gibt es von WordPress ein offizielles Plugin-Verzeichnis. Neben dem Plugin-Namen, eine Beschreibung, und evtl. Bildschirmfotos finden Sie dort auch Informationen zur Kompatibilität mit Ihrer WordPress Installation, zu den Entwicklern, die das Plugin entwickeln und zur Beliebtheit des Plugins. Zusätzlich kann jedes Plugin auch bewertet werden. Diese sollten Sie sich jedoch genau ansehen, bevor Sie sich davon beeinflussen lassen…

Suchen Sie also nun in diesem offiziellen Plugin-Verzeichnis nach dem gesuchten Plugin. Nach was Sie suchen müssen, haben Sie bereits in Schritt 1 aufgeschrieben…

Machen Sie sich nun ein Bild von jedem Plugin

  • Informieren Sie sich, wann das Plugin zuletzt aktualisiert wurde.
  • Lesen Sie sich die Beschreibung durch und entscheiden Sie, ob das Plugin auf Ihre Anforderungen passt.
  • Sehen Sie nach, wie die Entwickler auf evtl. vorhandene Probleme reagieren.
  • Sehen Sie sich die Anzahl der Installationen an (dies sollten Sie allerdings nicht überbewerten. Es gibt viele Nischen-Plugins, die einfach keine großen Stückzahlen bekommen können und es gibt neue Plugins, die natürlich bei 0 anfangen)